Element Erde.

Geborgenheit und Sicherheit

 

Die Erde ist die Kraft des Spätsommers Sie ist das ruhige und stabile Zentrum,

mitfühlend und fürsorglich.


Die Wandlungsphase Erde repräsentiert die Mitte, die Ausgewogenheit,

die Harmonie von Nehmen und Geben. Die Erde hat von allem für alle genug: 

vom Wissen von der Verbundenheit, vom lieben des anderen wie sich selbst. 

Toleranz gegenüber Andersartigkeit ist in allen Bereichen des Lebens ihr Prinzip.


Der Mensch, bei dem diese Qualität (Erde) im Vordergrund steht ist von Natur aus Vermittler, stabil, ruhig, mitfühlend und gut geerdet. Er kann sich in den Schmerz und die Freude anderer Menschen hineinversetzen und anschließend ebenso problemlos

wieder zur eigenen Person zurückkehren. 

Das Bild der Erde ist der Boden unter unseren Füßen. Es trägt uns und gibt uns Halt. 


Ein Ungleichgewicht im Element Erde zeigt sich im sich in Sorge, Grübelei, Fixierungen auf materielle Werte. Übergewicht,Verdauungsstörungen oder Regelbeschwerden.


Die Massage hat eine aufbauende und regenerierende Wirkung.

 

Erde enthält Metall und kontrolliert den Fluss des Wassers.


 

 

 


  


 

 

Wir hören dem Leben richtig zu und finden unsere Platz und Zufriedenheit.